Cycling4fans HOME | LESERPOST | SITEMAP | KONTAKT | ÜBER C4F












 

Saisonvorschau Team Wiesenhof-Akud

Fotos und Text: Trampifan





Austria meets Germany: Trampusch und Ciolek

Mit dem Aufstieg von einem Continental-Team zum Professional-Team sind der Mannschaft viele neue Chancen geboten, was vor allem das Rennprogramm betrifft. Hierbei wird vor allem die Deutschland-Tour, die das Hauptziel des Teams und vieler Fahrer ist, eine wichtige Rolle spielen, bei der das Team zwischen den ganzen ProTour-Teams nicht einfach nur mitfahren, sondern auch mitmischen will. Aber auch viele internationale Rennen stehen auf dem Rennkalender, wie etwa GP de Waregem, E3 Preis Vlaanderen, Flandern-Rundfahrt, Vattenfall CyClassics Hamburg und die Tour de Suisse. Für diese, aber auch die nationalen Rennen - Rundfahrten (Bayern, Regio, Niedersachsen, etc.) und Eintagesrennen - hat die Teamleitung ein relativ ausgeglichenes Team aus jungen und erfahrenen Fahrern zusammengestellt.

 

Als der größte Star des Teams zählt sicherlich der deutsche Meister Gerald Ciolek, von dem gehofft wird, dass er an die erfolgreiche Saison 2005, in der er neben dem Meistertitel u.a. auch drei Etappen der Ungarn-Rundfahrt gewonnen hat, anknüpfen kann. Jens Heppner stellte bei der Teampräsentation in der "Biketown" Bocholt auch heraus, dass Gerald das Potenzial hat, der nächste Erik Zabel zu werden, da auch er nicht nur sprinten kann, sondern durchaus auch Allrounder-Qualitäten besitzt. Er will in der kommenden Saison auf jeden Fall zeigen, dass er 2005 nicht nur eine Eintagsfliege war und hofft hier auf die Unterstützung durch Felix Odebrecht und Gregor Willwohl.

 

Für die Rundfahrten setzt das Team auf Gerhard Trampusch, da er hier in der letzten Saison stets eine konstante Leistung erbracht hat. Desweiteren wird sein Etappensieg bei der Hervis-Tour als der grösste internationale Sieg des Teams gezählt. Aber auch Lubor Tesar, Thorsten Schmidt und Corey Sweet sollen bei dem ein oder anderen Rennen die Rolle des Kapitäns übernehmen.



Die weiteren Neuzugänge Steffen Radochla, Marcel Sieberg, Tim Klinger usw. sollen in der kommenden Saison für die Resultate sorgen, für die sie ins Team geholt wurden sowie gute Helferdienste leisten, welches sich besonders Tim Klinger zu Herzen nimmt: er will seinen Kapitän so lange beispielsweise an Anstiegen unterstützen, "bis nur noch er und ich vorne sind".

 

Artur Gajek und Christian Leben sollen sich sowohl bei U23-Rennen als auch bei den Elite-Rennen in Szene setzen. Bei der U23 soll versucht werden, Erfolge herauszufahren und bei den Elite-Rennen gute Helfer-Dienste zu leisten, als auch zu lernen.

 

Dem Team ist es auch wichtig, bei den grossen deutschen Eintagesrennen, wie Rund um Köln, den Vattenfall Cyclassics in Hamburg und Rund um den Henninger Turm für Aufmerksamkeit zu sorgen.

 

Jens Heppner: "Unsere Rennfahrer haben das Potenzial, bei diesen Events Ausrufezeichen zu setzen. Die Medienaufmerksamkeit wollen wir nicht etwa erregen, indem wir kopflos attackieren sobald die Fernsehkameras laufen. Wir werden bei allen Rennen versuchen ein Top Ergebnis einzufahren. Dafür muss man vorne fahren, und das Rennen mitgestalten - und wer das tut, ist sowieso im Bilde."

 

"Wenn alle unsere Fahrer in diesem Jahr ihre beste Saison überhaupt fahren, dann wird 2006 der absolute Knaller", so Jens Heppner mit einem Augenzwinkern.




Lauter Hoffnungsträger


Gazzetta durchsuchen:

 
 
 
 
Cycling4Fans-Forum Cycling4Fans-Forum