Cycling4fans HOME | LESERPOST | SITEMAP | KONTAKT | ÜBER C4F












 

BRD / DDR - Vergangenheit



Doping in der DDR



Giselher Spitzer unterscheidet in der Entwicklung des DDR-Dopings bis 1989 drei Phasen:
'Die präanabole Phase' in den 50er und 60er Jahren, die überging in die 'anabole Phase' bis 1974. Die entscheidende Phase des systematischen Dopings begann am 23. Oktober 1974, als in der DDR-Leistungssportkommission die planmäßige Anwendung und Erforschung des Dopings beschlossen wurde und die dem FKS zugehörige Forschungsgruppe 'Zusätzliche Leistung' sowie eine Arbeitsgruppe 'Unterstützende Mittel' unter Manfred Höppner die Arbeit aufnahmen. (Spitzer, Doping in der DDR, S. 252-261) Der Staatsplan Wissenschaft und Technik enthielt damit ab 1977 bis Ende 1978 ein neues Kapitel, den 'Komplex 08 - Unterstützende Mittel', Unterpunkt das 'Thema 14.25' (bekannt als Staatsplanthema 14.25), worin das staatliche Doping zu einem der wichtigsten Forschungs- und Entwicklungsaufgaben erklärt wurde.

Die Informationsvielfalt ist groß. Hier können erst einmal nur wenige Informationen plaziert werden, die einen kleinen Überblick geben.

 

Immer deutlicher werden die Folgeschäden bei Sportler*innen des DDR Leistungssportsystems wie Beispiele aus der Sportgymnastik zeigen. Dabei geht es nicht immer nur um Doping und Medikamentenmissbrauch sondern auch um zu hartes und zu frühes Training mit gesundheitsschädlichen Essregimes und nicht zuletzt auch um sexuellen Missbrauch. Immer deutlicher werden die Folgeschäden bei Sportler*innen des DDR Leistungssportsystems wie Beispiele aus der Sportgymnastik zeigen. Dabei geht es nicht immer nur um Doping und Medikamentenmissbrauch sondern auch um zu hartes und zu frühes Training mit gesundheitsschädlichen Essregimes und nicht zuletzt auch um sexuellen Missbrauch. 12.3.2017: r NDR zeigte hierzu am 12.3.2017 eine eindringliche Dokumentation.

NDR: DDR-Leistungssport: Kindheit unter Qualen

 

Der NDR sendete am 7. Mai 2014 eine beeindruckende Dokumentation über das DDR-Dopingsystem mit genauen Angaben zu verabreichten "Unterstützenden Mitteln (UM)" mit Interviews von doping-geschädigten Sportlerinnen und Sportlern sowie der Ärzte Prof. Hans Gürtler, Dorit Rösler und Trainer Klaus Rudolph.

youtube: NDR: Unterstützende Mittel - Das Trauma des DDR-Sports

 

Giselher Spitzer: Vorbild oder Zerrbild? Der DDR-Hochleistungssport im Licht neuer Forschungen, Horch und Guck, 51/2005

 

der Spiegel, 18.2.1991: "Auch für Bomber-Piloten gut"

 

Sehr informativ ist, zwar kein Artikel, aber ein Textdokument, das Protokoll der 47. Sitzung des Sportausschusses am 17. Oktober 2001. Thema ist die mögliche Entschädigung von DDR-Doping-Opfern. Die Wortbeiträge geben einen guten Einblick in das DDR-Dopingsystem:

Wortprotokoll Sportausschuss 17.10.2009

 

der Spiegel, 22.2.1993: Schlimme Finger

 

Im April 1994 brachte die Berliner Zeitung eine 6-teilige Serie 'Doping in der DDR' von Prof. Werner Franke, vieles gut zusammen fasst. Leider sind einige Artikel nicht mehr online.:

>>> Kollektiver Zwang zum Schweigen

>>> Bartwuchs bei Sportlerinnen und Abtreibungen auf Kommando

>>> Ein zuckerkranker Sportler wurde zum körperlichen Wrack gespritzt

>>> Kinder - Spielbälle für Mediziner und Trainer

>>> Das Gesetz war für die Ärzte keine Hürde

>>> Aus Jena rund um den Globus



NDR 1 Radio MV: Das Erbe des SC Neubrandenburg

Der NDR stellt auf seiner Seite NDR 1 Radio Mecklenburg-Vorpommern ein Dossier zur Verfügung, in dem die Stasi- und Dopingvergangenheit von Personal und Sportlern des Sportclubs Neubrandenburg dargestellt wird. Es kommen auch Sportler zu Wort, die sich gegen Doping ausgesprochen hatten.

NDR 1: Mit Oral-Turinabol aufs Treppchen

- Leistungssport in der DDR, eine Geschichte

- Leistungssport

- mit Doping aufs Treppchen? Ilse Kaschube: Warum sie sich weigerte

- Vom Sportmedizinischen Dienst direkt ins Blut

- Mit Oral-Turinabol aufs Treppchen: Spormedizinisches Personl, Ärzte und Betreuer

- Trainer im Stasistress (4 Trainer)

- Für die Funktionärskarriere Spitzel geworden (12 Funktionäre)



Doping for Gold - eine Dokumentation und filmische Aufbereitung der DDR-Dopinggeschichte

Der amerikanische nichtkommerzielle Bildungs- und Dokumentations-TVKanal PBS stellt auf seiner "Secret of the Dead"-Seite das DDR-Dopingsystem ausführlich vor. Auch Zeugen erzählen (Englisch):

 

>>> PBS: Doping for Gold, 7.5.2008

Doping for Gold, Program Transcript

 

Auf deutsch gibt es diesen Film in mehreren kleinen Teilen

My Video: Doping für Gold

 

Ergänzt wird der Film durch Textbeiträge:

 

The Cold War Sporting Front, 6.5.2008

 

The State-Sponsored Doping Program, 6.5.2008

 

 


Gazzetta durchsuchen:

 
 
 
Cycling4Fans-Forum Cycling4Fans-Forum