Cycling4fans HOME | LESERPOST | SITEMAP | KONTAKT | ÜBER C4F












 

BRD / DDR - Vergangenheit



Schriftwechsel 2009 Hansjörg Kofink mit DLV und DOSB 2009

Hansjörg Kofink, langjähriger Präsident des Deutschen Sportlehrerverbandes, heute dessen Ehrenmitglied, und ehemaliger Kugelstoß-Bundestrainer der Frauen, 1972 zurückgetreten wegen der sich verbreitenden Dopingmentalität, mischte sich im April 2009 offensiv in die Diskussion ein, die öffentlich um die Einstellung dopingbelasteter ehemaliger DDR-Trainer und die fehlende Aufarbeitung des Dopings in Ost und West entbrannt war. Siehe mehr hier

>>> Doping-Aufarbeitung in der BRD

 

Mit einem Offenen Brief wandte sich Hansjörg Kofink an den Präsidenten des Deutschen Leichtathletik-Verbandes Clemens Prokop. Daraus entwickelte sich ein Schriftwechsel, der H. Kofink dazu veranlasste mit einem 3. Offenen Brief neben C. Prokop auch Wolfgang Schäuble, Bundesinnenminister, und Thomas Bach, DOSB-Vorsitzender mit einzubeziehen. Der DOSB antwortete Hansjörg Kofink, der wiederum dazu Stellung nahm.

 

Der Schriftwechsel kann hier nachgelesen werden. Die Offenen Briefe werden komplett veröffentlicht, die Antworten in Zusammenfassungen vorgestellt.



deutsche Dopingvergangenheit, Aufarbeitung und Verdrängung

1. Offener Brief: Kofink an Prokop, 25.4.2009
2. Offener Brief: Kofink an Prokop, 10.5.2009
3. Offener Brief: Kofink an Schäuble, Bach, Prokop, 6.6.2009
4. Offener Brief: Kofink an Thomas Bach, 5.7.2009

Gazzetta durchsuchen:

 
 
 
Cycling4Fans-Forum Cycling4Fans-Forum